Theater der Altstadt
Ihr Theater im Stuttgarter Westen

Jedermann

Das Spiel vom Sterben des reichen Mannes | von Hugo von Hoffmannsthal


Auf dem Höhepunkt seines zynischen Lebens greift der Tod nach dem reichen Jedermann. Alle Maximen dessen bisherigen Daseins brechen zusammen. War dieses vom Kapitalismus und Amüsement bestimmte Leben wirklich von Sinn erfüllt? Jedermann begibt sich in der letzten Stunde seines Lebens auf die verzweifelte Suche nach Verwandten oder Bekannten, die bereit wären, ihn in den Tod zu begleiten. Doch keiner will sein Leben  (für ihn) aufgeben.

Am Ende begreift Jedermann, dass im Angesicht des Todes nur zwei Dinge zählen: Werke und Glaube.


Im Mittelpunkt des Stückes von Hugo von Hofmannsthal stehen Fragen nach Glaubensrealität, Sinnverlust und Hoffnungslosigkeit in einem säkularisierten Leben, das sich vor allem an Kapitalvermehrung, Lustgewinn und Zerstreuung orientiert. Diese Fragen, machen Hofmannsthals „Jedermann“ heute  so aktuell wie damals: Seit 1920 wird  „Jedermann“ bei den Salzburger Festspielen jedes Jahr auf dem Platz vor dem Dom aufgeführt.  


Eine Kooperation mit der Evangelischen Kirchengemeinde Stuttgart-West
Gefördert durch die Stiftung Landesbank Baden-Württemberg



Premiere am 31. Januar 2020



Regie und Bühne: Uwe Hoppe

Kostüme: Claudia Flasche

Musikalische Leitung: Georg Ammon

Regieassistenz: Dirk Helbig

Jedermann: Jens Woggon

Jedermanns Mutter: Susanne Heydenreich

Tod: Dirk Emmert

guter Gesell: Irfan Kars

Vogt/ Koch/ Knecht: Dirk Helbig

armer Nachbar/ Teufel: Bernhard Linke

Schuldknecht/ Dünner Vetter:  Lou Bertalan

Schuldknechts Weib/ Glaube: Charis Hager

Buhlschaft/ Werke: Bernadette Hug

Mammon/ dicker Vetter: Ambrogio Vinella

sowie Bürgerinnen und Bürger Stuttgarts




Eintrittspreis: Veranstaltungskategorie C | PK 1: 24 € | PK 2: 20 € | PK 3: 16 € - Infos hier

Tickets für "Jedermann" online kaufen



Das könnte Sie auch interessieren:

Der Brandner Kaspar und das ewig' Leben | Mutter Courage und ihre Kinder | Switzerland